Bruno Schramm Ausstellung

Der Heimat-und Kulturverein zeigt Kopien der Bilder von Bruno Schramm aus seiner Aufenthaltszeit in Geismar 1946  -  1948.

 

 

Lebenslauf

Geboren am 02. März in Berlin.  Abbruch einer Bäcker- und Konditorlehre.

Fortbildung in Malerei und Grafik.  1933 Heirat und Wohnortwechsel nach Teplitz-Schönau ( Tschechoslowakei ).

Arbeit als vielseitiger Künstler und Werbegrafiker,  1942 Geburt der Tochter ( lebt heute in Hamburg )

Vertreibung der Familie aus Teplitz-Schönau im Febr. 1946.  Unterkunft in Geismar  1946  bis  1948

danach in Frankenberg bis zu seinem Tod am  05. April  1964. 

Aktivitäten :  Bruno Schramms Kunstfertigkeit war äußerst vielseitig. Er beherrschte Ölmalerei,

Aquarell- und Wachsmaltechnik, Bleistift- und Tuschezeichnung sowie Hinterglasmalerei.

Er war ausgebildeter Werbe- und Schriftgrafiker und Landkartenzeichner. Er betätigte sich als Porträtmaler, Landschaftsmaler, Stadtbildmaler, Glückwunschkartenzeichner, Werbeprospektgestalter Plakatmaler.

Ältere Geismarer erinnern sich noch darann, wie der Künstler mit seinem Zeichenblock rund um Geismar

unterwegs war und vor Ort Skizzen anfertigte. Mit unterschiedlichen Auftragsarbeiten konnte er zum

Unterhalt der Familie beitragen.

So entstanden Ortsansichten und Landschaftsbilder aus verschiedenen Perspektiven und in verschiedenen

Techniken. Ebenso Porträtbilder von Geismarer Personen.

Bei der Vorbereitung der Ausstellung wurden weitere Werke entdeckt, die erstmals öffentlich gezeigt werden

können. Originalbilder sind in Privatbesitz oder im Stadtarchiv in Frankenberg.

 

In der Bildergalerie einige Bilder aus der Ausstellung.  Besichtigung im Museum Geismar siehe unten.

 

Wegen Coronavorschriften keine offiziellen Öffnungszeiten. Besichtigung in kleinen Gruppe nach Vereinbahrung möglich.      Telefon  06451 / 4238  od.  3339  od.  3825

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimat- und Kulturverein Geismar